Datenschutz und Verwendung von Cookies: SOMATEX® setzt Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn Sie mit der Nutzung der Website fortfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.

SAFE CUT

Punktion und Entnahme histologischen Gewebes aus dem Beckenkamm mittels Lock-Wire-Technologie

* erforderliche Informationen

Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten.

Produkt als Muster anfragen
  •  
  •  
  • Reload captcha
  • * erforderliche Informationen

    Produktinformationen

    Alle Merkmale im Überblick:

    • Punktionssystem mit Lock-Wire-Technologie für die Entnahme histologisch verwertbarer Markproben
    • Garantierte Sicherung des Biopsats in ausreichender Menge und der den Anforderungen entsprechenden Qualität
    • Unkomplizierte Anwendung für eine deutlich geringe Traumatisierung des Patienten
    • Deutliche Reduzierung des Kraftaufwandes des anwendenden Arztes

    Punktionskanüle:

    • Gefertigt aus Edelstahl
    • Bietet höchste Stabilität
    • Verjüngte Spitze
    • Innenliegender Trokar mit scharfem Diamantschliff ermöglicht eine leichte Durchdringung der Kortikalis
    • Biopsatschieber mit Messfunktion und Einführhilfe im Lieferumfang enthalten

    Lock-Wire-Technologie:

    • Lock Wire gefertigt aus Nitinol
    • Spezielle Konstruktion des Lock-Wires garantiert eine 100-prozentige Sicherung der Markprobe in der Kanüle
    • Menge und Qualität des Biopsats entspricht den Anforderungen der pathologischen Auswertbarkeit
    • Keine Quetschartefakte oder sonstige Beeinträchtigungen der Probe
    • Deutlich geringere Belastung des Patienten bei gleichzeitig reduziertem Kraftaufwand des punktierenden Arztes

    Handgriff:

    • Ergonomischer Handgriff ermöglicht eine optimale Steuerung der Druckausübung
    • Zusätzlicher Verschlussdeckel vermindert Blutaustritte am proximalen Ende der Punktionskanüle
    • Luer-Lock-Anschluss zu Konnektierung von Spritzen für eine vakuumgestützte Biopsatentnahme

    • VPE: 10 Stück

    Das SOMATEX® Knochenmark-Punktionssystem Safe Cut zur Entnahme histologischen Gewebes aus dem Beckenkamm ist mit der speziell entwickelten Lock-Wire-Technologie ausgestattet, die eine garantiert ausreichende Menge und eine optimale Sicherung des Biopsates in der Punktionskanüle gewährleistet.

    Punktionskanüle:
    Die Punktionskanüle des Safe Cut Punktionssystems ist aus Edelstahl gefertigt, bietet höchste Stabilität und hat eine verjüngte Spitze. Der in der Punktionskanüle positionierte Trokar ist mit einem extrem scharfen Diamantschliff versehen, der eine leichte Durchdringung der Kortikalis ermöglicht.

    Lock-Wire-Technologie:
    Der mit Safe Cut ausgelieferte Lock-Wire wird im Anschluss an die Punktion, nachdem das Biopsat geschnitten und hinreichend unter zur Hilfenahme des Biopsatschiebers in der Länge geprüft wurde, in die Öffnung des Griffes der Punktionskanüle eingeführt. Hierbei wird die Probe vom Markraum getrennt und die Punktionskanüle kann aus dem Beckenkamm entfernt werden. Die spezielle Konstruktion des Lock-Wire garantiert dabei eine 100-prozentige Sicherung des Biopsats in der Kanüle.* Zusätzlich wird das Ergebnis in Hinblick einer ausreichenden Menge und in Bezug auf die Qualität der Probe, den Anforderungen der pathologischen Auswertbarkeit gerecht. Die Markprobe ist garantiert frei von Quetschartefakten und sonstigen Beeinträchtigungen. Der Lock Wire ist aus Nitinol gefertigt.

    Die vereinfachte Handhabung gegenüber herkömmlichen Punktionssystemen, führt zusätzlich zu einer deutlich geringeren Traumatisierung des Patienten bei gleichzeitig reduziertem Kraftaufwand des anwendenden Arztes.

    Handgriff:
    Der ergonomische Handgriff des Safe Cut Biopsiesystems ermöglicht eine optimale Druckausübung während der Anwendung. Ein zusätzlich beigefügter Verschlussdeckel für den Nadelgriff hilft Blutaustritte aus dem proximalen Ende der Kanüle zu vermeiden. Vakuumgestützte Biopsatentnahmen werden durch einen Luer-Lock Anschluss zur Konnektierung von Spritzen unterstützt.

    Materialien zum Download

    Video

    Abstracts

    * Studie der ArtiMed Medical Consulting, die im Rahmen der klinischen Routine u. a. an der Uniklinik Homburg/Saar durchgeführt wurde.


    Uhl, M., Theves, C., Geiger, J., Kersten, A., & Strohm, P. C. (n.d.). [The percutaneous bone biopsy: in vitro study for comparison of bone biopsy needles]. Zeitschrift Für Orthopädie Und Unfallchirurgie, 147(3), 327–33. doi:10.1055/s-2008-1039140

    Angebotsanfrage

  • Reload captcha
  • * erforderliche Informationen