Fallbeispiele - Tumark Vision Atlas

Mammography. Dr. Stöblen, Kliniken Essen-Mitte, Deutschland

Mammography. Dr. Stöblen, Kliniken Essen-Mitte, Deutschland

Die Sonographie der Brust stellt eines der wichtigsten Bildgebungsverfahren in der Senologie dar, insbesondere für das Follow-up von bereits diagnostizierten Brusttumoren. Tumark Vision ermöglicht eine punktgenaue Clipmarkierung von Weichteilgewebe. Die Kugelform und die Struktur des aus 48 Einzeldrähten bestehenden Drahtgeflechts führen zu einer hohen Echogenität unter Ultraschall, auch für unterschiedliche Positionierungen des Schallkopfs.

Mit dem Tumark Vision Atlas wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, einen Eindruck von der praktischen klinischen Anwendung zu erhalten und sich selbst einen Eindruck von der Sichtbarkeit des Markers in verschiedenen Bildgebungsmodalitäten machen zu können. Ein wichtiger Punkt dabei ist etwa die Sichtbarkeit nach längerer Zeit im Gewebe, insb. nach neoadjuvanter Chemotherapie.

Um über die neuesten Fälle auf dem Laufenden gehalten zu werden, folgen Sie uns auf LinkedIn!